Konsensalgorithmus

From VGKB
Jump to navigation Jump to search

Als Konsensalgorithmus werden bei verteilten Systemen Algorithmen angesehen, deren Ziel die Übereinkunft von Informationen ist. Speziell bei Blockchain stellt sich durch die dezentrale Architektur die Herausforderung, unter verschiedenen Vorschlägen mit einem gemeinsamen Verfahren zu entscheiden, welche Informationen als verbindlich für alle Knoten gelten.

Light Bulb or Idea Flat Icon Vector.svg
Vereinfacht gesagt:
Jeder Knoten strebt in einem dezentralen System danach, die von ihm bereitgestellten Informationen (Transaktionen, Kontostände, ...) als "die Wahrheit" im gesamten Netzwerk zu propagieren. Der Kosensalgorithmus, der auf allen Knoten implementiert ist, regelt, welcher der konkurrierenden Knoten nun wirklich das Anrecht auf "die Wahrheit" für das System hat.

Verbreitete Verfahren für Konsensalgorithmen

Vergleich

Proof of Work Proof of Stake Proof of Burn
Hauptmerkmal Lösen vieler entsprechend schwerer Aufgaben Auswahl eines Erzeugers für den nächsten Block durch gewichteten Zufall unter Einbeziehung von Tokeneinzahlung sowie Teilnahemdauer
Tokens sind als Sicherheitsleistung gesperrt, bei Fehlverhalten beim Validieren droht Entzug Tokens werden aus dem Verkehr genommen ("verbrannt")
Verbreitung hoch (Bitcoin, Ethereum, ...) geringer sehr gering
Einsatz Hohe Rechenleistung Sicherheitleistung Einzahlung
Vergütung Transaktionsgebühren

Weblinks